Zehn Jahre Arabischer Frühling - eine Bilanz

Politik der Woche mit Christian Ude und Franz Maget

Dezember 2010: die Selbstverbrennung eines jungen Gemüsehändlers in der tunesischen Kleinstadt Sidi Bouzid löste den "Arabischen Frühling" aus. In dessen Folge stürzten die Diktatoren in Tunesien und Ägypten und es kam zu Massenprotesten im gesamten arabischen Raum. Zehn Jahre danach ist die islamisch-arabische Welt zur größten Krisenregion der Erde geworden – unmittelbar vor den Toren Europas.

Der langjährige SPD-Politiker Franz Maget, zuletzt Vizepräsident des Bayerischen Landtags, hat als Sozialreferent an den Deutschen Botschaften in Tunis und Kairo gearbeitet. Seine Prognose: Nordafrika und der Nahe Osten werden auch in den nächsten Jahren eine Krisenregion bleiben – und die Auswirkungen des Klimawandels und der Corona-Pandemie werden die Probleme weiter verschärfen.

 

Diese Veranstaltung können Sie auch als Online-Übertragung (L110017) buchen und sich im Live-Chat an der Diskussion beteiligen. Bei Buchung (bis spätestens einen Tag vorher) erhalten Sie am Veranstaltungstag den Zugangslink per Mail.

Mittwoch, 03.02.2021
19:00 – 21:00 Uhr
KursnummerL110016
Dozentin/DozentChristian Ude
Zeitraum/Dauer2021-02-03T19:00:0003.02.2021
OrtMünchenEinstein 28
Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Gebühr 10,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypPodiumsgespräch
Plätze
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551