Wie leidenschaftlich war das Mittelalter? - eine Denkreise

Die Bedeutung der Sinnlichkeit bei Thomas von Aquin

Das Mittelalter erscheint vielen Menschen als krude Zeit und philosophiehistorisch nicht derart reich wie Antike oder Neuzeit. Doch die Geistesgeschichte des Mittelalters überrascht mit einer ausgefeilten Theorie über die Leidenschaft, die vom großen Theologen und Philosophen Thomas von Aquin festgehalten und durchdacht wurde. Ein System der Leidenschaft tut sich auf, bei dem die Unsinnlichkeit gar den Status einer Sünde gewinnt. Entdecken Sie die leidenschaftliche Seite des Mittelalters!

Der Kurs muss leider entfallen.
Freitag, 13.11.2020
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerL135110
Dozentin/DozentProf. Dr. Leo Dümpelmann
Zeitraum/Dauer2020-11-13T20:00:0013.11.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha