»Die Grenzen der Freiheit« von James M. Buchanan

Der US-Ökonom und Nobelpreisträger James M. Buchanan argumentierte strikt für eine liberale Freiheit, die er als ein Verhandlungsergebnis versteht, das weder an den Maßstäben der Gerechtigkeit noch an der Demokratie gemessen werden darf. Seine Vertragstheorie begründet einen starken Staat, der die ungleiche Verteilung von Einkommen und Vermögen gegen alle egalitären Ansprüche verteidigen kann. Buchanan hatte erheblichen Einfluss auf politische Entscheidungsträger des Neoliberalismus. Im Vortrag wird sein hierzulande nahezu unbekanntes Buch "Limits of Freedom" vorgestellt.

Freitag, 29.01.2021
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerL132908
Dozentin/DozentDr. Peter Seyferth
Zeitraum/Dauer2021-01-29T20:00:0029.01.2021
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha