Albert Einstein und die Modifikation des Zeitkonzepts in der Relativitätstheorie“

Einstein modifizierte das bis dahin gültige Konzept der Zeit. Er begründete, dass Gleichzeitigkeit relativ ist und dass Zeit in einem bewegten Bezugssystem langsamer vergeht (Zeitdilatation). Ferner zeigte er, dass starke Gravitationsfelder die Zeit beeinflussen. Dies führt in der Kosmologie zu Fragen wie der nach der Möglichkeit von Zeitreisen und der Wahrung der Reihenfolge von Ursache und Wirkung. - Fragen, die im Grenzfeld von Physik und Philosophie eine besondere Brisanz entfalten.

Donnerstag, 04.02.2021
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerL132845
Dozentin/DozentDr. Tobias Jung
Zeitraum/Dauer2021-02-04T18:00:0004.02.2021
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha