Von der Memetik zu den Memes

Große Forschungserfolge hat die Biologie Darwins "gefährlicher Idee" von der natürlichen Selektion zu verdanken. Aber gilt dieser Evolutionsmechanismus womöglich nicht nur für unser Dasein als biologische Art, sondern auch für die Kultur? Das legt zumindest Richard Dawkins nahe, indem er seiner Theorie des "egoistischen Gens" auch die These des "Mems" hinzufügt. Demzufolge ließe sich unsere gesamte Kultur mit einfachsten evolutionären Gesetzen erklären: kleinste kulturelle Einheiten verbreiten sich wie eine Virenepidemie über unsere Gehirne und steuern so unser Bewusstsein und Verhalten - und zwar nicht unbedingt nur zu unserem Vorteil. Der Witz an Dawkins’ Memen ist, dass sie nun als "Memes" im Internet herumgeistern.

Der Kurs ist beendet.
Montag, 02.11.2020
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerL130250
Dozentin/DozentDr. Peter Seyferth
Zeitraum/Dauer2020-11-02T20:00:0002.11.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha