Einführung in die Philosophie des Aristoteles

Im Gegensatz zu seinem Lehrer Platon, der von einer jenseitigen Welt ewig-unwandelbarer Ideen ausging, knüpft Aristoteles (384-322 v. Chr.) wieder an die sinnlich wahrnehmbare Welt als Ausgangspunkt allen Wissens an. Seine Bedeutung liegt darin, das Werden und den Entwicklungsgedanken zum Zentrum der Philosophie erhoben zu haben. Er prägte das Begriffspaar von Möglichkeit (dýnamis) und Wirklichkeit (enérgeia) und seine Ethik und Politik geben bis heute den Leitfaden zur Verwirklichung der menschlichen Möglichkeiten durch Einübung einer frei gewählten, ethischen Lebenshaltung und bestmöglichen kooperativen Gestaltung der Gesellschaften zum Selbstzweck höchster Glückseligkeit. Das Seminar stellt diese großen Gedanken ausführlich und anschaulich vor.

ab Mittwoch, 10.11.2021, 17:30 Uhr
KursnummerN131200
Dozentin/DozentDr. Wolfgang Thorwart
Zeitraum/Dauer2021-11-10T17:30:005x, 10.11.2021 - 08.12.2021
OrtMünchenBogenhausen
Volkshochschule, Rosenkavalierplatz 16
Gebühr 45,00 €
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypSeminar
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 9
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha