Wertpapierbörse unter dem Hakenkreuz - Wirtschaft im Nationalsozialismus (Teil 2)

Eine wichtige Stütze in Hitlers Finanzpolitik waren die Wertpapierbörsen, die ab 1933 von NSDAP-Mitgliedern dominiert wurden. Am Beispiel der Wertpapierbörse wird das Hauptziel der NS-Wirtschaftspolitik deutlich: die beschleunigte Aufrüstung und die Hinführung der deutschen Wirtschaft zur Autarkie.

Der Kurs ist beendet.
Montag, 18.07.2022
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerO110744
Dozentin/DozentDr. Patrik Hof
Zeitraum/Dauer2022-07-18T18:00:0018.07.2022
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr Gebührenfrei
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551