"Bürgerwelt und Sinnenwelt. Max Webers München"

Den Max-Weber-Platz kennt fast jeder in München. Die Ausstellung zum 100. Todestag des Nationalökonomen und Soziologen Max Weber (1864-1920) beleuchtet die vielschichtigen Beziehungen zwischen dem Gelehrten und der Stadt München. Weber hielt in München seine berühmten Reden "Wissenschaft als Beruf" und "Politik als Beruf", lehrte hier als Professor und war Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, besuchte aber auch Opern und Konzerte in "dieser gesegneten Stadt". Weber war ein Repräsentant des liberalen Bürgertums im Übergang zur Weimarer Republik, daher kreist die Ausstellung auch um die aktuelle Frage: Was ist eigentlich bürgerlich? - Durch die Ausstellung führt die Generalredaktorin der Max Weber-Gesamtausgabe Dr. Edith Hanke.

 

Ausstellungsort: Seidlvilla (Nikolaiplatz 1b)

Eintritt frei, geöffnet täglich von 12.00 bis 19.00 Uhr (außer 27./28.6. und 25./26.7.)

Sonntag, 21.06.2020
14:00 – 16:00 Uhr
KursnummerK135720
Dozentin/DozentDr. Edith Hanke
Zeitraum/Dauer2020-06-21T14:00:0021.06.2020
OrtMünchenSchwabing
Seidlvilla, Haupthaus, Nikolaiplatz 1b
Gebühr Eintritt frei
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypFührung
Plätze
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha