Die DDR unter Erich Honecker -- strategische Neuausrichtung (1971-1976)

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger suchte Honecker in der Entspannungspolitik den Schulterschluss mit der UdSSR. Er förderte die Konsumwirtschaft und löste das Wohnungsproblem mit der Errichtung von Plattenbau-Siedlungen u.a. in Berlin und Halle. Auf dem VIII. Parteitag ermunterte die SED die Künstler zum "schöpferischen Meinungsstreit", erlaubte Kritik jedoch nur auf der Basis sozialistischer Positionen. Die Epoche endete mit der Ausbürgerung von Wolf Biermann, die von Protesten begleitet wurde und zur Auswanderung vieler Schriftsteller führte.

 

Fortsetzung der Reihe: "Die DDR - Geschichte des anderen Deutschland":

Agonie und Ende der DDR (1976-1990) am 15.12.2020(L110754)

Tuesday, 08.12.2020
10:00 – 11:30 hrs
Course NumberL110753
TeacherM.A. Stefan Winter
Duration2020-12-08T10:00:0008.12.2020
LocationMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Fees 6,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
Course TypeVortragsreihe
No. of Places Places available
AccessibilityEntrance to the venue has disabled access (restrictions within the building possible)
Information & Guidance Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551