Lebenskunst des Alterns

Goethes Konzept lebenslanger "geistiger Metamorphose"

Für Goethe ist der Mensch sich selbst höchster Zweck - worauf es ankommt, ist demnach, die eigenen Anlagen und Möglichkeiten zu erkennen und auszubilden. Dafür ist lebenslange Bildungsarbeit nötig. Aufgrund seiner Privilegien konnte Goethe das Konzept einer lebenslangen "geistigen Metamorphose", die bis ins hohe Alter "biegsam und beweglich" erhält, zum Zentrum seines Lebens machen. Er zeigt, was möglich ist, wenn der Mensch sein eigenes Potenzial zum höchsten Lebenszweck macht und an seinem Beispiel lässt sich auch lernen, welche Hindernisse heute - im Zeitalter der verselbständigten Ökonomie und Sachlogik des Wirtschaftswachstums - dem Projekt der Persönlichkeitsentwicklung entgegenstehen. Der Vortrag führt das Kozept Goethes aus und beschreibt daran anknüpfend Fragen, die das Heute betreffen.

Friday, 28.01.2022
18:00 – 19:30 hrs
Course NumberN132970
TeacherDr. Wolfgang Thorwart
Duration2022-01-28T18:00:0028.01.2022
LocationMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Fees
Pupils/Students 6,00 €
Anmeldung erforderlich
Course TypePresentation
No. of Places Places available
AccessibilityEntrance to the venue has disabled access (restrictions within the building possible)
MVHS-Cardalso with MVHS-Card
Information & Guidance Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha