Epikureismus und Stoizismus – Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Die Schulen der Stoa und des Epikureismus entstanden nahezu zeitgleich um 300 v. Chr. in einer Periode politischer Instabilität. Vor diesem Hintergrund erklärt sich, wieso ihr Ziel und Zweck besonders in der Seelenruhe (apatheia/ ataraxia) und der praktischen Selbstgenügsamkeit (autarkeia) des Einzelnen liegt. Beide Schulen traten mit dem Anspruch auf, dem Einzelnen einen Weg zur Unaufgeregtheit durch Selbstbesinnung aufzuzeigen. Nichtsdestotrotz wurden sie, sowohl in der Rezeptionsgeschichte, als auch in der Auffassung zeitgenössischer Vertreter, immer schon als grundsätzlich entgegengesetzt aufgefasst. Waren beide Schulen trotz der gleichen Zielsetzung in ihrem jeweiligen theoretischen Fundament wirklich so verschieden, oder lassen sich hinter den vordergründigen Differenzeinteilungen von stoischer „Schicksalsfügung“ und epikureischem „Hedonismus“ nicht doch substantielle Gemeinsamkeiten ausfindig machen? Dieser Frage geht der intensive Lernabend im Einstein 28 nach.

Thursday, 28.07.2022
19:00 – 21:30 hrs
Course NumberO133145
TeacherGabriel Korytowski
Duration2022-07-28T19:00:0028.07.2022
Breaks on agreement
LocationMünchenEinstein 28
Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Fees 10,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
Course TypePresentation
No. of Places Places available
AccessibilityEntrance to the venue has disabled access (restrictions within the building possible)
Information & Guidance Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha