3.6.2016: Michail Gorbatschow und das Ende der UdSSR –
Geburtshelfer oder Totengräber?

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule

Dezember 1991: die symbolträchtige Rote Fahne, die seit 1917 über dem Kreml geweht hatte, wird eingeholt. Damit endet die Geschichte der Sowjetunion, eines Vielvölkerstaates, der im 20. Jahrhundert die Geschicke der Welt mitbestimmt hatte.

25 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion blickt die Münchner Volkshochschule in einer Veranstaltungsreihe der Offenen Akademie zurück.

Michail Gorbatschow und das Ende der UdSSR
Geburtshelfer oder Totengräber?

  • Dienstag, 7. Juni 2016, 18:15 Uhr
  • Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Vortragssaal der Staddtbibliothek
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien der LMU München
  • Eintritt frei (Voranmeldung unter der Kurs-Nr. C110332 bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule möglich)
  • Infos: (0 89) 4 80 06-62 20 oder unter www.mvhs.de/offene-akademie.de 

Anke Hilbrenner zieht eine Bilanz der turbulenten letzten Jahre der UdSSR, die im Westen als Zeit von „Perestroika und Glasnost“ in Erinnerung geblieben sind, die in Russland selbst aber eine ambivalente Bewertung erfahren haben. Was führte zum Zerfall der Sowjetunion, wer waren – neben dem letzten Generalsekretär der KPdSU, Michail Gorbatschow – die Akteure und was ihre Motive?

Prof. Dr. Anke Hilbrenner ist Privatdozentin am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte an der Universität Bonn.


Folgende Veranstaltungen stehen außerdem auf dem Programm:

  • Dienstag, 14. Juni, 18:15 Uhr, Vortragssaal der Stadtbibliothek
    Prof. Dr. Guido Hausmann, Lehrstuhl für Geschichte Osteuropas/Ostmitteleuropa an der LMU
    Die Ukraine zwischen Ost und West – Ein Land auf der Such nach (s)einer Identität
  • Dienstag, 21. Juni, 18:15 Uhr, Vortragssaal der Stadtbibliothek
    Podiumsgespräch mit Dr. Stefan Kornelius, Prof. Dr. Susanne Schattenberg und Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Moderation: Stefanie Hajak, Münchner Volkshochschule
    Wo steht Russland? Eine neue Ordnung für Europa und die Welt


Ansprechpartnerinnen:

  • Stefanie Hajak, Fachgebiet Politik und Gesellschaft der Münchner Volkshochschule, Telefon (0 89) 72 10 06 30, Stefanie.Hajak@mvhs.de 
  • Susanne Lößl, Leitung Pressestelle der Münchner Volkshochschule, Telefon (089) 480 06-61 88, Susanne.Loessl@mvhs.de