Diktatur der Digitalisierung? – Vortrag mit Harald Lesch

(Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 17. Februar 2021)

In Zeiten von „Physical Distancing“ bietet das Netz den rettenden Anker, der Kommunikation möglich macht. Die Möglichkeiten sind immens – aber eben auch die Risiken, wie Physiker, Autor und Moderator Prof. Dr. Harald Lesch betont: „Es wird ein Albtraum, wenn wir die großartigen Fähigkeiten unseres Gehirns vernachlässigen und diese digitalen Hochleistungsrechner zu den Herren unserer inneren und äußeren Welt machen.“

Wie verändert sich unsere Wahrnehmung, wenn wir uns auf Algorithmen verlassen, die nur Korrelationen erkennen, nicht aber kausale Wirkungszusammenhänge? Können wir Menschen die Konsequenzen der Digitalisierung überhaupt erfassen? Über diese Fragen spricht Harald Lesch in seinem Online-Vortrag bei der Münchner Volkshochschule.  

Diktatur der Digitalisierung?
Vortrag mit Harald Lesch

Harald Lesch ist Lehrstuhlinhaber für Astronomie und Astrophysik an der LMU und Lehrbeauftragter für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München. 

Die Ringvorlesung Mensch-Maschine im Rahmen des MVHS-Programmschwerpunkts Connected. Leben in digitalen Welten widmet sich der sehr grundsätzlichen Frage nach dem Verhältnis von Mensch und Maschine. Alle Themen und Termine finden sich unter: www.mvhs.de/programm/ringvorlesung-mensch-maschine.19641 


Kontakt: