It’s swinging in the brain – Wie uns rhythmische Hirnaktivität hilft, Gedächtnis und Denkvorgänge zu koordinieren

(Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 30. April 2021)

Selbst einfachen Gedächtnis- und Denkvorgängen, wie z. B. einfaches Addieren, liegen komplexe Prozesse im menschlichen Gehirn zugrunde, die unterschiedliche kognitive Teilleistungen widerspiegeln. Diese parallelen Hirnprozesse müssen optimal koordiniert sein, ähnlich einem ganzen Orchester durch einen Dirigenten. 

It's swinging in the brain
Wie uns rhythmische Hirnaktivität hilft, Gedächtnis und Denkvorgänge zu koordinieren

In dem Vortrag der Münchner Volkshochschule wird vorgestellt und diskutiert, welche Rolle rhythmische Hirnaktivität bei der Koordination von neuronalen Vorgängen einnimmt und wie sich diese Funktion auf unser Gedächtnis und Denken auswirkt.

Der Referent Prof. Dr. Paul Sauseng hat den Lehrstuhl für Biologische Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München inne. 

Im Donnerstags-Kolleg werden in diesem Frühjahr aktuelle Erkenntnisse der Neurowissenschaften von renommierten Professoren der LMU verständlich präsentiert. Die weiteren Termine der Reihe sind: 


Kontakt: