Smart Farming: Nachhaltige Landwirtschaft durch Digitalisierung?

(Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 14. April 2021)

Vor wenigen Jahren hieß es noch, dass man „nicht an jeder Milchkanne“ schnelles Internet brauche. Doch auch in der Landwirtschaft ist längst die Digitalisierung eingezogen. Durch Digitalisierung können die Abläufe am Hof und der Einsatz von Ressourcen effizienter gestaltet werden. Lässt sich dadurch zum Beispiel der Pestizideinsatz verringern und mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft erreichen? 

Smart Farming: Nachhaltige Landwirtschaft durch Digitalisierung?

Wie wird sich „Smart Farming“ in Zukunft weiter entwickeln? Und was bedeutet das für uns Verbraucher*innen? Über diese Fragen können Sie bei dem Online-Vortrag der Münchner Volkshochschule diskutieren.

Prof. Dr. Hans-Georg Frede war Professor für Ressourcenmanagement und Leiter des Institutes für Landeskultur an der Universität Gießen und ist Mitglied bei acatech.

Die Ringvorlesung Mensch-Maschine im Rahmen des MVHS-Programmschwerpunkts Connected. Leben in digitalen Welten wird mit neuen Perspektiven auf das Thema Künstliche Intelligenz fortgesetzt. Alle Themen und Termine finden sich unter: www.mvhs.de/programm/ringvorlesung-mensch-maschine.19641 


Kontakt: