„American Suite“ – Amerikanische Fotografie aus der Sammlung Moderne Kunst

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 21.2.2019

  • Vortrag
  • Mittwoch, 27. Februar, 19.00 Uhr
  • Gasteig, Carl-Amery-Saal, Rosenheimer Str. 5 
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule
  • Eintritt: € 7.–  (Anmeldung erbeten bei den Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kursnummer H250100, Restkarten vor Ort)
  • Infos: (089) 48006-0 oder unter www.mvhs.de/offene-akademie 

Dr. Inka Graeve Ingelmann, Leiterin der Sammlung Fotografie und Neue Medien in der Pinakothek der Moderne, stellt in dem Vortrag bei der Münchner Volkshochschule amerikanische Fotografen vor, die für ihre eigene „amerikanische“ Bildsprache bekannt sind. 
Eine Reihe von Fotografinnen und Fotografen setzten sich seit den späten 1960er Jahren mit der amerikanischen Lebensrealität auseinander. Sie wollten die „American Social Landscape“ dokumentieren. Dabei entwickelten sie neue Stilmittel und visuelle Strategien zwischen einer analytischen Bestandsaufnahme und einer subjektiven Weltsicht, die als „amerikanische“ Bildsprache wahrgenommen werden. 
Diese amerikanischen Arbeiten bilden einen umfangreichen und hochkarätigen Schwerpunkt in der Sammlung Fotografie und Neue Medien in der Pinakothek der Moderne. Anhand von Werkgruppen der Fotografen Lewis Baltz, William Eggleston, Lee Friedlander, John Baldessari, Richard Prince und Zoe Leonard werden hier ihre künstlerischen Konzepte gezeigt. 
Dr. Inka Graeve Ingelmann leitet seit 2002 die damals neu gegründete Sammlung Fotografie und Neue Medien in der Pinakothek der Moderne. 2012 kuratierte sie die Ausstellung „True Stories – Amerikanische Fotografie aus der Sammlung Moderne Kunst“.


Kontakt: