Literatur im Netz – Schreiben im 21. Jahrhundert. Ein Abend mit Thomas Lang und Fridolin Schley

(Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 14. Januar 2021)

Schreiben im 21. Jahrhundert – wie geht das? Für seinen aktuellen Roman „Freinacht“ hat der Autor Thomas Lang mit einer Community im Internet zusammengearbeitet – er hat mit ihr Stoff, Figuren und Themen diskutiert und den Text, begleitet von Kommentaren, öffentlich geschrieben. Unterstützt von Fridolin Schley und dem Literaturportal Bayern ist so aus einer wahren Geschichte ein Netzroman entstanden. Und daraus wurde schließlich das gedruckte Werk.

Literatur im Netz – Schreiben im 21. Jahrhundert
Ein Abend mit Thomas Lang und Fridolin Schley

Thomas Lang und Fridolin Schley zeichnen im Gespräch bei der Münchner Volkshochschule das faszinierende Projekt nach und lesen Passagen aus „Freinacht“.

Thomas Lang lebt als freier Autor in München. Er arbeitet daneben als freier Journalist, verfasst Essays und lehrt kreatives Schreiben. Sein Roman „Freinacht“ ist bei Piper erschienen. 
Dr. Fridolin Schley arbeitet als Autor und Lektor. Zu seinen jüngsten Veröffentlichungen zählen die Novelle „Die Ungesichter“ sowie als Herausgeber „Wir sind hier. Geschichten über das Ankommen“. 



Kontakt: