Podium: Die europäische Flüchtlingspolitik in der Krise

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 11.6.2018

In jedem Sommer, wenn die Route über das Mittelmeer wieder befahrbar ist und die Flüchtlingszahlen ansteigen, werden die ungelösten Fragen der europäischen Flüchtlingspolitik wieder sichtbar: Die Europäische Union ringt um Wege für die faire Verteilung von Flüchtlingen, für einheitliche Asylverfahren und Anerkennungsquoten. Das viel gescholtene „Dublin-System“, das noch immer Italien und Griechenland einseitig belastet, soll reformiert werden – doch wie? Sind Lösungen denkbar, die sowohl humanitären Standards gerecht werden als auch den sehr unterschiedlichen Vorstellungen der Mitgliedsstaaten?

Podium: Die europäische Flüchtlingspolitik in der Krise
Das Gemeinsame Europäische Asylsystem „under construction“

  • Mittwoch, 13. Juni, 19 Uhr
  • Bildungszentrum Einstein 28, Vortragssaal 1, Einsteinstr. 28
  • Eintritt frei (Anmeldung möglich bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kurs-Nr. G110428)
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit dem europe direct Informationszentrum München und dem Referat für Arbeit und Wirtschaft/Internationale Kooperationen.
  • Infos: (0 89) 4 80 06-62 20 oder unter www.mvhs.de/offene-akademie 

Über die europäische Flüchtlingspolitik diskutieren auf dem Podium:

  • Prof. Dr. Petra Bendel
    Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Schwerpunkt Migrations- und Flüchtlingspolitik
  • Stefan Keßler
    Jesuiten-Flüchtlingsdienst Berlin
  • Joachim Menze
    Vertretung der Europäischen Kommission in München
  • Moderation: Stefanie Hajak
    Münchner Volkshochschule


Weiterer Termin in dieser Reihe:

  • 19. Juni
    Fluchtursachen bekämpfen – Ansätze, Chancen und Grenzen


Kontakt: