"Ich habe wieder ein bißchen aufgeregt geschrieben ..."

Die Briefe der Jenny Marx

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 11.5.2018

wir möchten Sie auf zwei Lesungen im Rahmen unserer Reihe „Der rote Riese – 200 Jahre Karl Marx“ aufmerksam machen:

Ich habe wieder ein bißchen aufgeregt geschrieben ..."
Die Briefe der Jenny Marx

  • Sonntag, 13. Mai, 11 Uhr
  • Bildungszentrum Einstein 28, Vortragssaal 1, Einsteinstr. 28  
  • Eintritt:  € 7.– (Karten erhältlich bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kursnummer G244040, Restkarten vor Ort
  • Infos:  (0 89) 4 80 06-0 oder unter www.mvhs.de/offene-akademie 

Jenny von Westphalen war eine liberal erzogene und umfassend gebildete Frau. Nachdem sie sich zunächst mit einem Adligen verlobt hatte, der ihre emanzipierte, liberale Einstellung nicht teilte, entschied sie sich für ein Leben an der Seite von Karl Marx. Ihr Anteil an dessen Werk kann nicht hoch genug geschätzt werden, wie ihre Korrespondenz mit Marx und seinen Weggefährten wie Friedrich Engels zeigt. Armut, Entbehrung, das Exil in London und nicht zuletzt die vielen Kränkungen durch ihren monomanen Mann schwächten Jenny Marx, konnten ihre große Liebe zu diesem außergewöhnlichen Charakter jedoch nicht zerstören. 

Beate Himmelstoß wird an diesem Abend auszugsweise aus den Briefen von Jenny Marx lesen. Sie geben Einblick in das Leben und die Persönlichkeit einer mutigen und humorvollen Frau – und sie sind auch ein Stück Kulturgeschichte.


"Ein Gespenst geht um in Europa"
Das Kommunistische Manifest gelesen von Beate Himmelstoß

  • Montag, 14. Mai, 18 Uhr
  • Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Raum 0.115 
  • Eintritt: € 7.– (Karten erhältlich bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kursnummer G135516, Restkarten vor Ort)
  • Infos: (0 89) 4 80 06-0 oder unter www.mvhs.de/offene-akademie 

"Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus. Alle Mächte des alten Europa haben sich zu einer heiligen Hetzjagd gegen dies Gespenst verbündet, ...  Es ist hohe Zeit, dass die Kommunisten ihre Anschauungsweise, ihre Zwecke, ihre Tendenzen vor der ganzen Welt offen darlegen und dem Märchen vom Gespenst des Kommunismus ein Manifest der Partei selbst entgegenstellen." Mit diesen Worten beschreiben Karl Marx und Friedrich Engels 1848 das neue Gesellschaftsmodell des Kommunismus und ihre Kritik am globalisierten Kapitalismus. 

Beate Himmelstoß ist eine der bekanntesten Sprecherinnen des Bayerischen Rundfunks, sie liest, moderiert und hat in zahlreichen Hörbuchproduktionen mitgewirkt. 


Kontakt: