Farewell, America?

Podiumsgespräch über die Zukunft der transatlantischen Beziehungen

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 18.10.2018

"America First.". Seit dem Einzug Donald Trumps in das Weiße Haus folgt der 45. Präsident der Vereinigten Staaten diesem Leitsatz in allen außen-, sicherheits- und handelspolitischen Entscheidungen. Auch und gerade gegenüber seinen bisherigen Verbündeten. Die USA steigen aus dem Pariser Klimaabkommen aus, sie kündigen das Atomabkommen mit dem Iran, verhängen Strafzölle: Welche Folgen hat diese Politik für die USA, für Europa, für Deutschland? Steht die Einheit des Westens auf dem Spiel?

Farewell, America?
Die Zukunft der transatlantischen Beziehungen

  • Montag, 22. Oktober, 19 Uhr
  • Bildungszentrum Einstein 28, Vortragssaal 1, Einsteinstr. 28
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule in Zusammenarbeit mit Europe Direct, Informationszentrum München und dem Amerikahaus
  • € 7.–  (Karten erhältlich bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kursnummer H110585, Restkarten an der Abendkasse)
  • (0 89) 4 80 06-62 20 oder unter www.mvhs.de/offene-akademie

Impulsvorträge und Podiumsgespräch mit:

  • Prof. Crister S. Garrett PhD
    Professor for American Culture and History, Universität Leipzig
  • Josef Janning
    European Council on Foreign Relations, Berlin

Moderation: Daniel Brössler, Süddeutsche Zeitung


Kontakt

  • Stefanie Hajak, Fachgebiet Politik und Gesellschaft der Münchner Volkshochschule, Telefon (0 89) 4 80 06-65 51, Stefanie.Hajak@mvhs.de
  • Susanne Lößl, Leitung Pressestelle der Münchner Volkshochschule, Telefon (0 89) 4 80 06-61 88, Susanne.Loessl@mvhs.de