Donnerstags-Kolleg: Die Renaissance. Aufbruch in ein frühmodernes Europa

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule vom 23.4.2018

Am Donnerstag startet in der Münchner Volkshochschule das Donnerstags-Kolleg „Die Renaissance“ – eine interdisziplinäre Vortragsreihe zur Entwicklung unserer Kultur seit der Frühen Neuzeit.

Donnerstags-Kolle
Die Renaissance. Aufbruch in ein frühmodernes Europa

  • 4 x donnerstags ab 26.4., jeweils 10.15 Uhr 
  • Einstein 28, Einsteinstr. 28, Vortragssaal 1
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule in Kooperation mit dem Zentrum Seniorenstudium der Ludwig-Maximilians-Universität
  • Eintritt: € 7.– je Termin (Voranmeldung bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule möglich, Restkarten an der Tageskasse)
  • Infos: (0 89) 4 80 06-62 20, siehe auch unter www.mvhs.de/offene-akademie 

Folgende Vorträge stehen auf dem Programm:

  • Do. 26.4.
    Die Musen kommen aus Italien nach Deutschland – und gehen wieder
    Prof. Dr. Ulrich Pfisterer, Professor für allgemeine Kunstgeschichte und Direktor des Zentralinstituts für Kunstgeschichte, LMU
  • Do. 17.5.
    Bayern in der Renaissance
    Prof. Dr. Rainald Becker, Professor für Bayerische Geschichte, Schwerpunkt Geschichts- und Kunstwissenschaften, LMU
  • Do. 7.6.
    Nicolaus Copernicus: Leben und Werk eines konservativen Revolutionärs
    Prof. Dr. Andreas Kühne, Professor für Wissenschaftsgeschichte, LMU, Herausgeber der deutschen Nicolaus-Copernicus-Gesamtausgabe
  • Do. 14.6.
    Recht im Zeitalter der Renaissance zwischen Tradition und Innovation
    Prof. Dr. Susanne Lepsius, Professorin für Gelehrtes Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte und Bürgerliches Recht, LMU


Kontakt: