9.2.2018: Eine Stimme aus dem Jahrhundert der Wölfe

Ossip Mandelstam – Ein Abend mit Ralph Dutli

Pressmitteilung der Münchner Volkshochschule

Der große Dichter und Europäer Ossip Mandelstam (1891-1938) musste seine hellhörigen Gedichte, die von der zerbrechlichen Würde des Menschen in einer Zeit größter Gefährdung berichten, mit dem Tod im Gulag bezahlen: „In der Sowjetnacht werde ich beten / Für das selige sinnlose Wort“.

Eine Stimme aus dem Jahrhundert der Wölfe: Ossip Mandelstam
Ein Abend mit Ralph Dutli

  • Mittwoch, 14. Februar 2018, 19 Uhr
  • Stiftung Lyrik Kabinett, Amalienstr. 83a 
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule in Kooperation mit der Stiftung Lyrik Kabinett
  • Eintritt:  € 8.– (Karten erhältlich bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kursnummer F244070, Restkarten vor Ort, )
  • Infos: (0 89) 4 80 06-0 oder unter www.mvhs.de/offene-akademie 

Ralph Dutli, Mandelstams Übersetzer und Biograf, präsentiert an diesem Abend Texte des Autors in russischer und deutscher Sprache.

Ossip Mandelstam, 1891 in Warschau in eine jüdische Familie geboren, studierte in Petersburg, Paris und Heidelberg Literaturwissenschaft. Seine Gedichte, Essays und Prosastücke gehören zu den Meisterwerken der russischen Dichtung im 20. Jahrhundert. Nachdem Mandelstam in einem seiner Gedichte Stalin als „Seelenverderber“ bezeichnet hatte, wurde er verhaftet und starb 1938 in einem Lager bei Wladiwostok. Seine Werke wurden in den Westen geschmuggelt und erst Jahrzehnte später auf Deutsch veröffentlicht. 

Ralph Dutli lebt als freier Autor und Übersetzer in Heidelberg. Er hat die zehnbändige Ossip-Mandelstam-Gesamtausgabe herausgegeben und erhielt u.a. den Johann-Heinrich-Voss-Preis 2006 der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.


Kontakt: