4.4.2016: Innen(an)sichten Palästinas – Zwischen Besatzung und inneren Konflikten

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule


Der Konflikt zwischen Israel und Palästina ist angesichts des Syrienkrieges und der Flüchtlingsströme, die versuchen, ihm zu entkommen, in den Hintergrund der öffentlichen Wahrnehmung gerutscht. Nur wenn die Waffen sprechen, wie im Gazakrieg 2014 mit über 2.200 Toten, ist kurzfristig die weltweite Aufmerksamkeit gesichert. Gleichzeitig liegt gerade in der Lösung des Konflikts zwischen Israel und Palästina ein wesentlicher Schlüssel auf dem Weg zu Frieden im Nahen Osten.

Die Münchner Volkshochschule will in den nächsten beiden Monaten versuchen, beide Positionen aus ihrer jeweiligen Geschichte und Logik heraus zu verstehen und auch die Rolle und Verantwortung Deutschlands zu reflektieren. Am 6. April beschäftigen wir uns zunächst mit den Innen(an)sichten Palästinas:

Innen(an)sichten Palästinas
Zwischen Besatzung und inneren Konflikten

  • Mittwoch, 6.4.2016, 19 Uhr
  • Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Vortragssaal der Bibliothek
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule
  • Eintritt: € 7,– (Voranmeldung unter der Kurs-Nr. C110410 bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule, Restkarten an der Abendkasse)
  • Infos: (0 89) 4 80 06-6220, siehe auch unter www.mvhs.de/israel-palaestina oder unter www.mvhs.de/offene-akademie 

Die Situation in der Westbank wird im Mittelpunkt des Abends stehen: das Leben in den besetzten Gebieten, die Aussichten für einen eigenen Staat sowie auch die Rolle der palästinensischen Führung. Wie kann eine Lösung für Palästina aussehen? Welche Perspektiven für die nahe Zukunft gibt es?

Darüber berichten und diskutieren:

  • Dr. Tamar Amar-Dahl, Arbeitsstelle Politik des Vorderen Orients, Freie Universität Berlin
  • Jumana Abu Zayyad Jaouni, Politische Beraterin aus Ramallah

Moderation: Dr. Angelika Baumann, internationale Beobachterin in den besetzten Gebieten in 2015.

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt.


Ansprechpartner
:

  • Stefanie Hajak, Fachgebiet Politik und Gesellschaft der Münchner Volkshochschule, Telefon (0 89) 72 10 06 30, Stefanie.Hajak@mvhs.de   
  • Susanne Lößl, Leitung Pressestelle der Münchner Volkshochschule, Telefon (089) 4 80 06-61 88, Susanne.Loessl@mvhs.de 


Weitere Veranstaltungen zu Israel und Palästina im Fokus:

  • Donnerstag, 7.4., 19 Uhr, Vortragssaal der Stadtbibliothek
    Film von Claude Lanzmann (Frankreich 1973, OmU): Warum Israel (Pourquoi Israël)
  • Mittwoch, 13.4., 19 Uhr, Vortragssaal der Stadtbibliothek
    Vorträge/Gespräch mit Prof. Dr. Michael Brenner, Dr. Doron Rabinovici und Prof. Dr. Natan Sznaider
    Innen(an)sichten Israels – Zwischen Vision und Wirklichkeit
  • Sonntag, 17.4., 13-20 Uhr, Black Box
    Tagung u.a. mit Prof. em. Dr. Micha Brumlik, Marc Frings, Richard C. Schneider und Alexandra Senfft
    Frieden im Nahen Osten – Eine Utopie?