Industrie 4.0 – (R)Evolution, Vision, Megatrend?

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule

Sie soll eine vierte industrielle Revolution einleiten: die Industrie 4.0. Auf der Hannover Messe 2011 vorgestellt, steht dieser Begriff seither für einen Megatrend und gilt als zentrales strategisches Ziel von Wirtschafts- und Industriepolitik. Im Kern beschreibt er die ressourceneffiziente Vernetzung von Personen, Dingen und Maschinen. Diese soll zu smarten, individuell angepassten Produkten führen, die möglichst „on demand“ hergestellt werden.

Industrie 4.0
(R)Evolution, Vision, Megatrend?

  • Montag, 4.7.2016, 19 Uhr
  • Gasteig, Rosenheimer Straße 5, Vortragssaal der Stadtbibliothek
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule 
  • Eintritt: € 10.– / Schülerinnen, Schüler und Studierende € 8.– (Voranmeldung bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter Kursnummer C477500 möglich, Restkarten an der Abendkasse)
  • Infos: (0 89) 4 80 06-62 20, siehe auch unter www.mvhs.de/offene-akademie 

Was ist Industrie 4.0 genau? Wie wird diese Entwicklung Produktionsprozesse, Dienstleistung und Logistik, aber auch die Qualität von Arbeit und die Anforderungen an Erwerbstätige verändern? Sind diese zwangsläufig die Verlierer einer vernetzten Industriewelt oder eröffnet sich hier die Chance für neue, positiv gestaltete Arbeitsplätze? Sabine Pfeiffer beschäftigt sich seit dem ersten Aufkommen des Begriffs Industrie 4.0 mit diesem vielschichtigen Thema. 

Prof. Dr. Sabine Pfeiffer lehrt am Institut für Rechts- und Sozialwissenschaften der Universität Hohenheim und ist am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung München e.V. aktiv.

Über Ihre Berichterstattung würden wir uns sehr freuen. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gern an.

Kontakt:

  • Susanne Miether, Fachgebietsleitung Internet und Multimedia, Telefon (0 89) 27 37 34-50, Susanne.Miether@mvhs.de      
  • Susanne Lößl, Leitung Pressestelle der Münchner Volkshochschule, Telefon (0 89) 4 80 06-61 88, Susanne.Loessl@mvhs.de