2.3.2016: Schriftstellerin Lizzie Doron und Übersetzerin Mirjam Pressler lesen aus «Who the fuck is Kafka»

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule


Schriftstellerin Lizzie Doron und Übersetzerin Mirjam Pressler lesen aus «Who the fuck is Kafka»

„Wären wir nicht Feinde, wir wären niemals Freunde geworden.“ So erklärt sich Nadim – ein palästinensischer Journalist aus Ostjerusalem – das paradoxe und wechselvolle Phänomen seiner Feind-Freundschaft zur israelischen Autorin Lizzie Doron. Die beiden begegnen sich auf einer Friedenskonferenz in Rom. Er beschließt einen Film über sie zu drehen, sie will sein Leben erzählen. In ihrem Roman „Who the Fuck Is Kafka“ verwebt Doron ihre persönlichen Erlebnisse mit fiktionaler Geschichte.

Lizzie Doron & Mirjam Pressler:
Lesung und Gespräch, «Who the Fuck Is Kafka»

  • Mittwoch, 9.3.2016, 19 Uhr
  • Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Black Box
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule in Kooperation mit der dtv Verlagsgesellschaft
  • Eintritt: 7,– € (Voranmeldung unter der Kurs-Nr. C245100 bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule, Restkarten an der Abendkasse)
  • Infos: (0 89) 4 80 06-6220, siehe auch unter www.mvhs.de/israel-palaestina oder unter www.mvhs.de/offene-akademie

Seit bald sieben Jahrzehnten schwelt der Konflikt zwischen Israel und Palästina und bricht immer wieder in offenen Kriegshandlungen aus. Ebenso konstant ist auch die Hoffnung auf Frieden. Die neue Reihe der Offenen Akademie der Münchner Volkshochschule „Frieden im Nahen Osten? Israel und Palästina im Fokus“ versucht in Vorträgen, Gesprächen, einem Film und einer Tagung beide Seiten aus ihrer jeweiligen Geschichte und aktuellen Situation heraus zu verstehen.

Lizzie Doron und ihre Übersetzerin Mirjam Pressler werden am Mittwoch die Veranstaltungsreihe mit einer Lesung aus «Who the Fuck Is Kafka» und einem anschließenden Gespräch eröffnen. 


Weitere Veranstaltungen zu Israel und Palästina im Fokus:

  • Mittwoch, 6.4., 19 Uhr, Vortragssaal der Stadtbibliothek
    Vorträge/Gespräch mit Dr. Tamar Amar-Dahl und Jumana Abu Zayyad Jaouni
    Innen(an)sichten Palästinas – Zwischen Besatzung und inneren Konflikten
  • Donnerstag, 7.4., 19 Uhr, Vortragssaal der Stadtbibliothek
    Film von Claude Lanzmann (Frankreich 1973, OmU): Warum Israel (Pourquoi Israël)
  • Mittwoch, 13.4., 19 Uhr, Vortragssaal der Stadtbibliothek
    Vorträge/Gespräch mit Prof. Dr. Michael Brenner, Dr. Doron Rabinovici und Prof. Dr. Natan Sznaider
    Innen(an)sichten Israels – Zwischen Vision und Wirklichkeit
  • Sonntag, 17.4., 13-20 Uhr, Black Box
    Tagung u.a. mit Prof. em. Dr. Micha Brumlik, Marc Frings, Richard C. Schneider und Alexandra Senfft
    Frieden im Nahen Osten – Eine Utopie?


Ansprechpartner:

  • Madeleine Willing, Offene Akademie der Münchner Volkshochschule, Telefon (0 89) 4 80 06-61 74, madeleine.willing@mvhs.de   
  • Susanne Lößl, Leitung Pressestelle der Münchner Volkshochschule, Telefon (089) 4 80 06-61 88, Susanne.Loessl@mvhs.de