18.4.2016: Theater: AutismusBühnenReflekt, Knallende Colts und Salto Wortale

Pressemitteilung der Münchner Volkshochschule

In der Reihe „Alles Inklusive!“ an der Münchner Volkshochschule (MVHS) präsentieren zwei inklusive Künstlergruppen des autismus Oberbayern e.V. ihre neuen Theaterstücke:

„Ein Zirkus kommt selten allein“ heißt das neue Stück der Volltexter. Jugendliche mit und ohne Autismus verbinden ihre unterschiedlichen Wahrnehmungswelten und erschaffen gemeinsam einen neuen Mikrokosmos: einen wundervoll witzigen Zirkus, in dem jeder seinen Platz findet. Schrägheit, Skurrilität und bisweilen auch Absurdität prägen ihre Darstellungsformen. Seit 2009 erarbeiten sie mit Unterstützung der Schauspielerin und Theaterpädagogin Jutta Hildebrandt und der Kostümbildnerin Petra Holzinger ihre eigenen Stücke und setzen sie textlich und dramaturgisch um. 

Das neue Theaterprojekt  „Revolver bleibt Revolver“ der Körpermomente zeigt das Beste des Wilden Westens: Schurken, Indianer und Banditen, heiße Wüsten, Verfolgungsjagden und vor allem jede Menge Action, u.a. mit den French Can-Can-Tänzerinnen der Münchner Westerngarde. 

Theater: AutismusBühnenReflekt
Knallende Colts und Salto Wortale

  • Freitag, 22.4.2016, 19 Uhr
  • Gasteig, Rosenheimer Str. 5, Black Box 
  • Die Offene Akademie der Münchner Volkshochschule
  • Eintritt: € 10,– (bei allen Anmeldestellen der Münchner Volkshochschule unter der Kursnummer C160060)
    Infos: (0 89) 4 80 06-62 20 oder unter www.mvhs.de/offene-akademie

Kontakt:

  • Gabriel Laszlo, Fachgebiet Barrierefrei lernen der Münchner Volkshochschule, Telefon (0 89) 30 20 08, gabriel.laszlo@mvhs.de 
  • Susanne Lößl, Leitung Pressestelle der Münchner Volkshochschule, Telefon (0 89) 4 80 06-61 88, Susanne.Loessl@mvhs.de