Fendt, Wolfgang

Ausbildung/Beruf

1968-1969: Ausbildung zum Sportlehrer im freien Beruf mit Abschluss als Semesterbester

1969-2010: Lehrer an der Sebastian-Lotzer-Realschule, Memmingen in den Fächern Sport, Informationstechnologie, Geografie, Ethik, zusätzliche intensive Arbeit mit schwierigen und lernschwachen Schülern

2003: Beginn der Pantomimeausbildung bei Peter Makal, Fortbildung bei namhaften Lehrern und Pantomimen aus dem In- und Ausland.

Seit 2006: Eigenes Showprogramm als Solopantomime mit Auftritten im In- und Ausland, Schauspieltätigkeit im Fernsehen

Themenschwerpunkte und Interessensgebiete

  • Einführung in die Pantomime (Theater ohne Worte) – Pantomime resultiert aus eigenem tiefem Empfinden  – Techniken (Illusionstechnik) – pantomimische Sketche
  • Wer Zugang zu seinen Gefühlen hat und sich gerne bewegt, hat alle Voraussetzungen für die Pantomime.  Menschen, die in der Öffentlichkeit, in irgendeiner Form auf der Bühne stehen (Musik, Kabarett, Schauspiel usw.), finden über die Pantomime und die Verbesserung der Körpersprache, eine hervorragende Weiterbildung.

Die Münchner Volkshochschule ist für mich ...

das ideale Forum, um Menschen zu begegnen, sie in faszinierende Welten einführen zu dürfen. In meinem ganzen Leben habe ich gerne Menschen unterrichtet.

 

Wolfgang Fendt ist an der MVHS seit 2014 tätig und arbeitet als Dozent im Fachgebiet Theater.


Titel Beginn Stadtteil Status
PantomimeTheater ohne Worte Fr 06.01.2017 18:00 Uhr Haus Buchenried
Pantomime - Theater ohne Worte Sa 18.02.2017 10:00 Uhr Fürstenried-Ost
  • Genügend Plätze frei
  • Nur noch wenige Plätze frei
  • Kurs ist voll, Warteliste ist möglich
  • Der Kurs ist nicht mehr buchbar