Rost, Dr. Andreas

Ausbildung/Beruf/Qualifikation

1971-1977: Kunsterzieherstudium f. Gymnasien an der Akademie d. bildenden Künste München plus 2 Jahre Referendardienst in Kempten u. Oberviechtach; 1. u. 2. Staatsexamen

1977-1982: Studium d. Kunstgeschichte, Philosophie u. Pädagogik an der LMU München mit Magister anschl. Promotions-Stipendium in Paris; nebenberufl. Kunsterzieher am Max-Gymnasium

1982-1992: Promotionsstudium KuG und Assistent bei Prof. Dr. R. Suckale an der Otto-Friedrich-Univ. Bamberg. Dissertation über Ästhetische Erfahrung im Kino….(Wim Wenders)

1992-2011: Sachgebietsleiter für FILM im Kulturreferat der LHM; nebenberufl. Lehrbeauftragter für Filmgeschichte an der LMU (Institut f. Kunstgeschichte 1992-2013) u.a.

Seit 2013 Dozent für Filmgeschichte an der VHS

Seit 2017 Dozent für „German Film History“ am Guilford College (North Carolina)

 

Themenschwerpunkte und Interessensgebiete

  • Filmgeschichte; Filmwissenschaft; Filmästhetik
  • Philosophie, insbesondere ästhetische Theorie
  • Bildende Kunst und Literatur
  • Kulturpolitik im Allgemeinen

Die Münchner Volkshochschule ist für mich ...

die Chance, die im Rahmen des herkömmlichen Bildungskanons in Deutschland so vernachlässigte Filmgeschichte einzubringen, die im Schulunterricht bis heute kaum vorkommt, obwohl die soziale Bedeutung von Filmen (z.B. in der Vorstellung von Lebensstilen, Leit- und Feindbildern) außer Frage steht und generell unsere Wahrnehmung und das Verständnis von Ereignissen infolge ihrer massenhaften medialen Aufbereitung verändert wird.

 

Dr. Andreas Rost ist an der MVHS seit 2016 tätig und arbeitet als Dozent im Fachgebiet Literatur, Schreibwerkstätten und Film.

 


Titel Beginn Stadtteil Status
Einführung in die Film(kunst)geschichteHollywood GB – vom Free Cinema zur British New WaveDi 12.01.2021 19:30 UhrEinstein 28
  • Noch Plätze frei
  • Nur noch wenige Plätze frei
  • Kurs ist voll, Interessentenliste ist möglich
  • Der Kurs ist nicht mehr buchbar