Kunst und Politik - politische Kunst

Kunst und Architektur können unter bestimmten Umständen "politisch" werden. So geriet die Berliner Stadtplanung in Zeiten des Kalten Krieges zu einem Wettstreit der Systeme. Schon immer wussten die Herrschenden um die Wirkungsmacht von Bildern und Architektur. Kunst wurde im Verlauf der Zeit zum Instrument der Selbstinszenierung und Propaganda. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts versuchten Künstler die Gesellschaft zu verändern. Ausgehend von der Neuzeit bis ins 20. Jahrhundert werden verschiedene Facetten politischer Kunst vorgestellt und diskutiert.



Voraussetzungen: Als Fortsetzung für Teilnehmende des letzten Seminars und Neueinsteiger ins Thema.
Der Kurs ist beendet.
ab Freitag, 29.10.2021, 18:00 Uhr
KursnummerN810050
Dozentin/DozentDr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer2021-10-29T18:00:0029.10.2021 - 31.10.2021
Beginn: Freitag, 18:00 Uhr
Ende: Sonntag, 14:00 Uhr
OrtBerg-LeoniHaus Buchenried
Leoni am Starnberger See, Assenbucher Str. 45
Gebühr
Kerngebühr 100,00 €
Essen 35,00 €
VeranstaltungstypWochenendseminar
Plätze
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Die Zimmer sind 1 Stunde vor Seminarbeginn bezugsfertig. Um 17.05 Uhr fährt ein Shuttlebus ab der Bushaltestelle Abzw. Leoni. Falls Sie ein Doppelzimmer wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter (089) 48006-6700 oder buchenried@mvhs.de.