Künstler der Moderne - Max Ernst: Der Surrealismus und die Malerei

1922 ging der junge Max Ernst (1891-1976) nach Paris und schloss sich dort als erster Maler den Surrealisten an. Er entwickelte zahlreiche neue, malerische Techniken, die es ermöglichen sollten, dem Unbewussten im Bild direkten Ausdruck zu verleihen und schuf eine völlig neuartige Bildsprache. Seine teilweise mythologisch anmutenden Bilder sind gleichzeitig auch Kommentare zu den politischen Ereignissen seiner Zeit.

Der Kurs muss leider entfallen.
Freitag, 12.11.2021
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerN217400
Dozentin/DozentDr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer2021-11-12T18:00:0012.11.2021
OrtEinstein 28
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 4,00 €
Anmeldung erforderlich, persönlich und telefonisch mo/di 9-13 Uhr, mi/do 14-19 Uhr (089) 48006-6239, sowie online
VeranstaltungstypBildpräsentation
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6710