Künstler der Hochrenaissance - Albrecht Dürer: Die Durchdringung der Welt

Dürer (1471-1528) könnte man als "Leonardo des Nordens" bezeichnen. Ebenso wie sein italienischer Kollege verstand er sich nicht ausschließlich als Maler, sondern ebenso als Wissenschaftler mit einem brennenden Interesse, die Welt zu durchdringen. Mit Zeichnungen näherte er sich der Natur mit frischem, unverstelltem Blick; er versuchte aber auch die Welt mithilfe der Mathematik zu verstehen. Dürer erkannte das politische Potential der neu entstandenen Druckgrafik und arbeitete als Hofkünstler für Kaiser Maximilian I. Er hinterließ ein umfangreiches bildnerisches und grafisches Werk sowie Bücher zur Malerei und Mathematik.

Mittwoch, 02.02.2022
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerN217300
Dozentin/DozentDr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer2022-02-02T20:00:0002.02.2022
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr
Schüler*innen/Studierende 4,00 €
Anmeldung erforderlich, persönlich und telefonisch mo/di 9-13 Uhr, mi/do 14-19 Uhr (089) 48006-6239, sowie online
VeranstaltungstypBildpräsentation
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6710