Max Frisch - ein Porträt

Max Frisch war einer der vielseitigsten und innovativsten Autoren des 20. Jahrhunderts. Seine Dramen "Andorra" und "Biedermann und die Brandstifter" sind politische Parabeln, die heute aktueller denn je erscheinen. Sein zentrales Thema ist das Ich im Spannungsfeld von Selbst- und Fremdwahrnehmung. Identität und stereotype Geschlechterrollen beschäftigen ihn auch in den Romanen "Homo faber" und "Stiller". In seinem Spätwerk stellt Max Frisch das erzählerische Subjekt radikal in Frage und spielt auf postmoderne Weise mit Figuren und Geschichten. Der Vortrag präsentiert einen Überblick über das Werk des Schweizer Schriftstellers.



Der Kurs wird im E-Learning-Format (Webex) angeboten. Die Teilnahme ist von jedem internetfähigen Computer aus möglich.
Die Zugangsdaten zum Onlinekurs und die genaue Uhrzeit senden wir Ihnen kurz vor Kursbeginn per E-Mail zu. Bitte vergewissern Sie sich, dass die korrekte E-Mailadresse hinterlegt ist.
Benötigt werden: Tablet oder PC/Laptop mit Headset/Kopfhörer und Mikrofon - gute Internetverbindung (min. 512 Kbit/s) - Chrome als empfohlener Browser.
Freitag, 21.05.2021
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerM244180
Dozentin/DozentM.A. Philipp Imhof
Zeitraum/Dauer2021-05-21T18:00:0021.05.2021
OrtOnline
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypOnline-Vortrag
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 18
Info & Beratung (089) 48006-6728/6194