Die Kunst und die digitalisierte Welt - Wie verändert sich die Sprache der Kunst?

Die Digitalisierung verändert die Mittel und Ausdrucksmöglichkeiten der Kunst, aber möglicherweise auch den Kunstbegriff selbst. Wie verändert sich die Sprache der Kunst, welche neuen Formen von Kunst entstehen, wie reagieren Künstler auf eine Welt, die gerade im Umbruch begriffen ist? Stehen die alten Begriffe von Handwerklichkeit und Originalität, die man immer mit Kunst verbunden hat, in Frage und sind diese Entwicklungen vollständig neu?

Dienstag, 29.06.2021
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerM217005
Dozentin/DozentDr. Dorothée Siegelin
Zeitraum/Dauer2021-06-29T18:00:0029.06.2021
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich, telefonisch mo/di 9-13 Uhr, mi/do 14-19 Uhr (089) 48006-6239, online bis 60 Minuten vor Veranstaltungsbeginn
VeranstaltungstypBildpräsentation
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 18
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6724