Philosophie der Liebe - ein geistesgeschichtlicher Überblick

Liebe bestimmt wie kein anderes Gefühl das menschliche Leben, die Dichtung und die Kunst. In unerschöpflicher Weise beschäftigt uns Liebe, zum Beispiel in der Form von Erotik, Nächstenliebe oder Freundesliebe. So erstaunt es nicht, dass Liebe auch ein Grundthema der Philosophie ist. Jedoch, anders als in unseren alltäglichen Empfindungen, versucht das philosophische Denken dem Wesen von Liebe auf die Spur zu kommen: Hat Liebe eine göttliche, gesellschaftliche oder politische Bedeutung? Ist Liebe eine Tugend? Hat sie eine dunkle, gegensätzliche Seite im Hass? Ist Eigenliebe erlaubt? Ist Liebe womöglich eine Vorgabe gesellschaftlicher Konvention? Der Kurs stellt die wichtigsten philosophischen Positionen zum Thema Liebe von der Antike bis zur Gegenwart vor.

ab Montag, 23.08.2021, 10:00 Uhr
KursnummerM132250
Dozentin/DozentDr. Angelika Bönker-Vallon
Zeitraum/Dauer2021-08-23T10:00:005x, 23.08.2021 - 27.08.2021
OrtMünchenEinstein 28
Bildungszentrum, Einsteinstr. 28
Gebühr 70,00 €
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypKompaktkurs
Plätze Noch Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 10
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha