Obergiesinger Köpfe - sie prägten das Gesicht und das Herz des Stadtteils

"Kaiser Franz" hat seine Fußballschuhe erstmals auf einem Sportplatz in der Nähe des Ostfriedhofs geschnürt. Nach Therese Feldmüller, Wirtstochter aus Amerang und Grundstücksspekulantin, ist eine denkmalgeschützte, gut versteckte Kleinhaussiedlung in Obergiesing benannt. Der Steyrer Hans hat hier sein erstes Gasthaus bewirtschaftet. Max Greger bekam sein erstes Akkordeon vom Großvater geschenkt und ließ es am Alpenplatz erklingen. Diese gebürtigen oder "zuagroasten" Giesinger sind die "Helden und Heldinnen" ihres Stadtviertels. Wir folgen ihren Spuren.

Sonntag, 18.07.2021
11:00 – 13:00 Uhr
KursnummerM123748
Dozentin/DozentM.A. Liane Reithofer
Zeitraum/Dauer2021-07-18T11:00:0018.07.2021
OrtMünchenObergiesing
Treffpunkt: vor dem Ärztehaus, St.-Bonifatius-Str. 5
Gebühr 8,00 €
Einzelkarten-Preis
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypFührung
Plätze Noch Plätze frei
Info & Beratung Telefon: (0 89) 48006-6751 (Winfried Eckardt)
Telefon: (0 89) 48006-6754 (Birgit Möller-Arnsberg)