Russische Malerei - das Puschkin-Museum und die Sammler, die ihm zum Weltruhm verhalfen

Anfang des 20. Jahrhunderts kauften die zwei Industriellen und Mäzene Sergej Schukin und Iwan Morosow großzügig bei französischen Händlern Kunstwerke ein und etablierten so qualitativ einzigartige Sammlungen in Russland. Nach der Revolution 1917 wurden die Kollektionen im Museum für neue westliche Kunst ausgestellt und später unter dem Puschkin-Museum und der Eremitage aufgeteilt.
Donnerstag, 16.07.2020
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerK217800
Dozentin/DozentMaria Sachs
Zeitraum/Dauer2020-07-16T20:00:0016.07.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypBildpräsentation
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6710