Der Mensch und seine Götter: Philosophische Religionskritik

Die Philosophie entwickelt ein Weltverständnis, das weitgehend auf Vernunft beruhen soll. In diesem Zusammenhang kann eine Kritik religiöser Überzeugungen nicht ausbleiben. Die verschiedenen Denker gingen dabei unterschiedlich weit: während die einen nur die unplausibelsten Formen von Aberglauben aufdecken wollten, zogen die anderen religiöse Überzeugungen insgesamt in Zweifel. Das Seminar erklärt die wichtigsten Positionen der Religionskritik von der Antike bis in die Gegenwart.

Der Kurs ist nicht mehr buchbar.
ab Donnerstag, 02.07.2020, 16:00 Uhr
KursnummerK137190
Dozentin/DozentDr. Markus Schütz
Zeitraum/Dauer2020-07-02T16:00:005x, 02.07.2020 - 30.07.2020
OrtMünchenAm Hart
Volkshochschule, Troppauer Str. 10
Gebühr 32,00 €
Anmeldung erforderlich
ZielgruppeFür Senioren
VeranstaltungstypSeminar
Plätze Nur noch wenige Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
ErmäßigungSeniorenermäßigung möglich
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha