Die Dialektik der Anerkennung

In einem seiner Hauptwerke, der "Phänomenologie des Geistes", entwickelt Hegel eine der bedeutendsten Argumentationsfiguren der Moderne: Menschen können nur dann ein stabiles Selbstbewusstsein entwickeln, wenn sie durch ihre Mitmenschen Anerkennung erfahren. Erst wenn das Individuum sieht, dass andere Personen, aber auch die Gesellschaft und ihre Institutionen dieselben Werte und Ziele anstreben, wie es selbst, kann es sich als wertvoller Teil dieser Gemeinschaft ansehen. Aber gelegentlich scheitert dieses Streben nach Anerkennung auch und Streit bricht aus. Der Kampf um Anerkennung stellt die Gesellschaft dann vor erhebliche Belastungsproben.

Der Kurs muss leider entfallen.
Freitag, 03.07.2020
18:00 – 19:30 Uhr
KursnummerK135630
Dozentin/DozentDr. Markus Schütz
Zeitraum/Dauer2020-07-03T18:00:0003.07.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 7,00 €
Restkarten vor Ort
Anmeldung erforderlich
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6560 Dr. Robert Mucha