Lateinamerikas Demokratien in Gefahr?

Seit den 1980er Jahren förderten die neuen Demokratien Lateinamerikas den wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt der Region. Dieses Szenario hat sich durch politische Krisensymptome wie Links-Rechts-Polarisierung, Destabilisierungsstrategien durch digitale Massenmedien und Fragmentierung der demokratischen Parteien erheblich verändert. Welche Politik verfolgen die bedeutendsten Kräfte Lateinamerikas in den Bereichen Wirtschafts- und Sozialpolitik, Umweltschutz und Menschenrechten heute? Welche Perspektiven eröffnen sich für Deutschland und die EU?
Mittwoch, 01.07.2020
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerK110547
Dozentin/DozentDr. Emilio Astuto
Zeitraum/Dauer2020-07-01T20:00:0001.07.2020
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 6,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551