Lügenpresse?

Fake News, Medienfälschungen und Grubenhunde

Vor einiger Zeit musste das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" einräumen, jahrelang fehlerhafte Reportagen gedruckt zu haben. Ein Redakteur hatte Geschichten manipuliert, Sachverhalte erfunden und Zitate frisiert. Sein Vorgehen blieb lange unentdeckt. Fälschungen gibt es nicht nur bei der Warenproduktion, in Kunst und Wissenschaft, sondern auch in den Medien. Journalisten sind manchmal Täter, manchmal Opfer. Anhand von Beispielen aus Geschichte und Gegenwart analysiert der Referent die Ursachen und Folgen solcher journalistischen Fehlleistungen.

Montag, 04.05.2020
19:00 – 20:30 Uhr
KursnummerK110178
Dozentin/DozentProf. Dr. Walter Hömberg
Zeitraum/Dauer2020-05-04T19:00:0004.05.2020
OrtMünchenAllach-Untermenzing
Volkshochschule, Oertelplatz 11
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon: (089) 48006-6552/6551