Deutschland nach 1945: demokratischer Neubeginn und Zivilgesellschaft

Unmittelbar nach Kriegsende waren Zweifel und Desinteresse gegenüber dem demokratischen Neubeginn weit verbreitet. Welchen Beitrag leisteten gesellschaftliche Gruppen und politische Akteure wie Kirchen und Gewerkschaften, Frauen und Jugend zum demokratischen Aufbruch? Welche Vorstellungen von Demokratie entwickelten sie? An welche Erfahrungen insbesondere aus der Weimarer Republik wurde angeknüpft, welche Hindernisse (z. B. Hungersnöte, wirtschaftlicher Stillstand) mussten überwunden werden?

Fortsetzung der Kursreihe:

30.10.2019: "Wirtschaftswunder und Westintegration - die 1950er Jahre" J110760
Der Kurs ist beendet.
Mittwoch, 23.10.2019
20:00 – 21:30 Uhr
KursnummerJ110756
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Werner Bührer (i.R.)
Zeitraum/Dauer2019-10-23T20:00:0023.10.2019
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr 5,00 €
Restkarten vor Ort
VeranstaltungstypVortrag
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-CardAuch mit MVHS-Card
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (089) 48006-6239
Fachliche Beratung: (089) 48006-6551