Zwischen liberaler Verfassung und "Konservativer Revolution"

Das politische Laboratorium der Weimarer Republik

"Geht man einmal gegenüber dem Parteienspektrum auf Distanz, um aus der Vogelperspektive übergreifende politische Grundorientierungen zu erfassen, trifft man [in der Weimarer Republik] auf drei Lager: ein autoritäres, ein demokratisches und ein linkes." (Hans-Ulrich Wehler)
Welche Vorstellungen vom neuen Staat und seiner Ordnung vertraten die unterschiedlichen politischen Kräfte? Welche Wirkungsmacht hatten sie in ihrer Zeit? Nicht zuletzt: Welche politischen und ideologischen Positionen strahlen ab bis in unsere Gegenwart?

Impulsvorträge und Podiumsgespräch

Prof. Dr. Kathrin Groh, Professur für Öffentliches Recht, Universität der Bundeswehr München:
In der liberalen Demokratie wird das deutsche Volk zugrunde gehen - Die Konservative Revolution
PD Dr. Jens Hacke, Vertretung der Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Greifswald
Dr. Ralf Hoffrogge, Institut für Soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum:
Die Sozialistische Arbeiterbewegung zwischen Revolution und Reform

Moderation: Prof. Dr. Werner Bührer
Der Kurs ist beendet.
Dienstag, 22.10.2019
19:00 – 21:00 Uhr
KursnummerJ110712
Dozentin/DozentProf. Dr. Werner Bührer
Prof. Dr. Kathrin Groh
Dr. Jens Hacke
Dr. Ralf Hoffrogge
Zeitraum/Dauer2019-10-22T19:00:0022.10.2019
OrtMünchenGasteig, Rosenheimer Str. 5
Gebühr Eintritt frei
VeranstaltungstypPodiumsgespräch
Plätze Noch Plätze frei
BarrierefreiheitDer Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6552/6551