München und die "Goldenen" Zwanziger Jahre

Bubikopf, rauchende Frauen, Federboa, Radio, Kino, Stummfilm, Wochenschau, Shimmy und Jitterbug - Berlin ist der Hauptort der "goldenen Zwanziger Jahre" zwischen 1924 und 1929. Es ist eine Zeit von wirtschaftlichem Aufschwung, großer Euphorie in der Bevölkerung, gesellschaftlichen Veränderungen, Frauenemanzipation, aber auch politischer Instabilität. München tritt der Moderne eher verhalten, kritisch und konservativ gegenüber. Die innovative Kunstszene wandert ab. Nationalistisch-völkische Positionen schaffen sich immer mehr Raum.
Der Kurs ist beendet.
ab Dienstag, 02.10.2018, 09:15 Uhr
Kursnummer H110744
Dozentin/Dozent M.A. Barbara Reis
Zeitraum/Dauer 2018-10-02T09:15:0010x, 02.10.2018 - 11.12.2018
Ort MünchenPasing
Volkshochschule
, Bäckerstr. 14
Gebühr 38,00 €
Plätze
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fragen zur Buchung: (0 89) 4 80 06-62 39
Fachliche Beratung: (0 89) 4 80 06-65 51