Vom Tauwetter zur Perestroika - Gescheiterte Reformversuche in der Sowjetunion seit Chruschtschow

Persönlich mutig rechnete Nikita Chruschtschow als Parteichef der Kommunistischen Partei im Jahr 1956 mit Stalins Verbrechen ab. Er reformierte die Landwirtschaft und wollte ebenso wie sein Nachfolger Kossygin die Schwerindustrie effizienter führen. Letztlich scheiterten seine Reformen an den erstarrten Strukturen der Sowjetunion - wie auch später diejenigen von Michail Gorbatschow, der eine Umgestaltung der Partei und mehr Offenheit in der Gesellschaft anstrebte. Mit seiner Forderung nach mehr Autonomie für die Nationalitäten trug Gorbatschow ungewollt zum Ende der UdSSR bei.
Der Kurs ist beendet.
Mittwoch, 29.11.2017
20:00 – 21:30 Uhr
Kursnummer F110740
Dozentin/Dozent M.A. Stefan Winter
Zeitraum/Dauer 2017-11-29T20:00:0029.11.2017
Ort MünchenNeuhausen
Volkshochschule
, Nymphenburger Str. 171a
Gebühr 5,00 €
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (089) 48006-6552/-6551