mona lea – Qualifizierung für Migrantinnen

Sprache und Beruf

mona lea bietet Migrantinnen mit Deutschkenntnissen ab A2 die Möglichkeit, sich in einem der Berufsfelder Büromanagement, Gesundheits- und Krankenpflege, Empfang und Verkauf sowie Kinderpflege beruflich und sprachlich zu qualifizieren.

Anmeldung ab sofort möglich

Hilda Reichensdörfer, Telefon (089) 48006-6301, Montag bis Donnerstag, 9 bis 13 Uhr oder unter monalea-Aufnahmemanagement@mvhs.de
>> Informationsflyer mona lea – Mai 2022 bis Mai 2023 (PDF)

Folgen Sie uns auf Instagram unter: https://www.instagram.com/monalea_mvhs/ 

Ziel:

  • Wiedereinstieg in den Beruf nach Familienzeit 
  • Rückkehr in den Beruf nach Arbeitslosigkeit
  • Beginn einer Berufstätigkeit für Neuzuwanderinnen

Unser Angebot:

  • Berufsqualifizierung mit Zertifikat
  • Intensives Sprachtraining mit Prüfungsvorbereitung zu den Goethe-Zertifikatsprüfungen B1, B2 oder C1
  • Deutsch am Arbeitsplatz und Fachsprachenunterricht
  • 6-wöchiges Praktikum
  • Sozialpädagogische Beratung während der gesamten Qualifizierung und Begleitung bei der Vermittlung in Arbeit und Ausbildung
  • Kinderbetreuung für Kinder ab 18 Monaten

Eckdaten:

  • Lehrgangsdauer: 12 Monate
  • Beginn: Ende Mai
  • Unterrichtszeiten: Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 14:30 Uhr, Freitag, 8.30 bis 12.30 Uhr
  • Ort: Schwanthalerstraße 40, 80336 München

Zugangsvoraussetzungen:

  • Motivation für eine berufliche Tätigkeit oder Ausbildung in den Berufsfeldern Büromanagement, Gesundheits- und Krankenpflege, Empfang und Verkauf sowie Kinderpflege
  • Arbeitsfähigkeit
  • Deutschkenntnisse mindestens auf A2-Niveau (B1 für Büromanagement und Kinderpflege)
  • Sicherer Aufenthaltsstatus mit Arbeitserlaubnis
  • Kinderbetreuung muss für die Unterrichts- und Praktikumszeiten sichergestellt sein

Zielgruppe:

  • Migrantinnen im Alter von 18 bis 52 Jahren wohnhaft in München
  • Migrantinnen mit ALG II (oder ALG I) mit Zustimmung des Jobcenter/Arbeitsagentur
  • Selbstanmelderinnen (Migrantinnen ohne ALG II)
  • Migrantinnen aus dem Landkreis ohne ALG II (begrenzte Anzahl an Plätzen)
  • Migrantinnen aus dem Landkreis mit ALG II mit Zustimmung des Jobcenters Landkreis München

Beratung und Terminvereinbarung:


mona lea ist eine Maßnahme zur beruflichen und sprachlichen Qualifizierung für Migrantinnen, gefördert aus Mitteln des Sozialreferats der Landeshauptstadt München und Eigenmitteln der Münchner Volkshochschule GmbH.

mona lea gehört zum Verbundprojekt Perspektive Arbeit (VPA) und wird durch das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm (MBQ) gefördert. Das Verbundprojekt bietet über 2.500 langzeitarbeitslosen Menschen Unterstützung und Qualifizierung für ihre Beschäftigungsaufnahme. 
Weitere Informationen: www.muenchen.de/mbq 

Filme und zusätzliche Informationen: