Projekt „Starten statt Warten“

Abschluss der Mittelschule und berufliche Qualifizierung für junge Migrantinnen und Migranten

Foto von Gruppe junger Migranten
Foto: Dr. Beat Schliep

 

Junge Migrantinnen und Migranten mit einfachen Deutschkenntnissen (Einstiegsniveau A2) können
im Projekt „Starten statt Warten“ den Abschluss der Mittelschule erwerben.

Sie erhalten in Deutsch als Zweitsprache eine besondere Förderung und
es werden ihnen berufsbezogene Grundqualifikationen vermittelt.


Ziele sind zudem die Entwicklung beruflicher Perspektiven und die Aufnahme einer Ausbildung. 

Zusätzlich haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, in einem mehrwöchigen Praktikum ihre beruflichen Interessen und Kompetenzen zu erproben. Die Teilnehmenden werden während des gesamten Lehrgangs von Sozialpädagogen unterstützt.

  • Was bietet „Starten statt Warten“?

    • Deutsch, Mathematik, Arbeitslehre, GSE, Sport, Kunst
    • Berufliche Orientierung
    • Vorbereitung auf den Abschluss der Mittelschule
    • Betriebspraktika
    • Vermittlung in ein Ausbildungsverhältnis
    • Lernberatung- und trainings
       

  • Welche Zertifikate und Zeugnisse sind möglich?

    • „Zertifikat Deutsch“ (B1)
    • EDV-Zertifikate (Basiszertifikat XPert ECP) 
    • Erfolgreicher Abschluss der Mittelschule
       

  • Wie lange dauert der Lehrgang?
    Von Oktober 2016 bis Juli 2017
     
  • Unterrichtszeiten und Ort:
    Montag bis Donnerstag 8.30 bis 15.30 Uhr
    Freitag 8.30 bis 13 Uhr
    Landwehrstraße 46, 80336 München
     
  • Beratung und Information
    Martina Artz, Telefon (0 89) 54 42 40-41, martina.artz@mvhs.de
    Tanja Dambach, Telefon (0 89) 54 42 40-44, tanja.dambach@mvhs.de 

  • Projektleitung
    Hedwig Fuß, Telefon (0 89) 54 42 40-11, hedwig.fuss@mvhs.de 

>> Flyer „Starten statt Warten“, Lehrgangsjahr 2016/2017 (PDF)

 

Das Projekt „Starten statt Warten“ wird gefördert aus Mitteln des Sozialreferats der Landeshauptstadt München, Amt für Wohnen und Migration, und des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

Starten statt warten – Hauptschulabschluss und berufliche Qualifizierung für junge Migranten und Migrantinnen – ist ein Teilprojekt des städtischen Verbundprojekts Perspektive Arbeit (VPA). Das Verbundprojekt will sozial benachteiligten, langzeitarbeitslosen Menschen helfen, ihre Lebenssituation zu verbessern, sich weiter zu bilden und eine existenzsichernde Beschäftigung aufzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie unter >> www.muenchen.de/mbq und in dem >> Flyer „Berufliche Chancen nutzen“ (PDF).