Terra preta - das schwarze Gold der Erde

Der portugiesische Begriff "Terra preta" bedeutet "schwarze Erde", charakterisiert jedoch ein erst kürzlich wiederentdecktes historisches Bodenverbesserungsverfahren: Böden, die heute nur noch extensive Viehweide erlauben, ernährten so bearbeitet ehemals große Städte. Der Vortrag erläutert, wie diese fruchtbare schwarze Erde im Amazonasbecken von präkolumbianischen indigenen Kulturen geschaffen wurde. Denn wir können dieses Wissen hier und heute nutzen, um mit wenigen Zutaten die Böden unserer Gärten wieder aufzubauen und deutlich fruchtbarer zu machen.
Donnerstag, 21.02.2019
18:00 – 20:00 Uhr
Kursnummer H323240
Dozentin/Dozent Christine Nimmerfall
Zeitraum/Dauer 2019-02-21T18:00:0021.02.2019
Ort MünchenBogenhausen
Ökologisches Bildungszentrum
, Englschalkinger Str. 166
Gebühr 12,50 €
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
max. Teilnehmerzahl: 14
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
Info & Beratung Fachgebiet Umwelt und Ökologie, Tel. (089) 93 94 89 - 61/65, oebz@mvhs.de