Unbekanntes Deutschland: Holstein – Geschichte, Kultur und Natur an der Ostsee

17. bis 23. April 2017

Das historische Grenzland Holstein erstreckt sich zwischen dem Unterlauf der Elbe im Süden und dem Lauf der Eider und des Nord-Ostsee-Kanals im Norden. Wir konzentrieren uns auf drei Schwerpunkte: die Städte Lübeck und Kiel, die Holsteinische Schweiz sowie die Küste Ostholsteins bis zur Insel Fehmarn.

Lübecks Geschichte und Stadtbild ist geprägt von seiner reichen Tradition als Hauptstadt der Hanse und heute UNESCO-Kulturerbestätte. Kiel, einst boomender Standort des Schiff- und U-Boot-Baus im Wilhelminischen Deutschland und im Zweiten Weltkrieg stark zerstört, lebt am und vom Wasser: dem Nord-Ostsee-Kanal, der Förde, dem Hafen, den Werften.
Das Binnenland teils flach, teils hügelig, ist Agrarland: Landwirtschaft, Seen, Herrensitze, Schlösser und kleine Residenzstädte prägen die Region jenseits der Küste.
Die Wagrische Halbinsel bildet den Ostzipfel Holsteins. Fischerdörfer wie Heiligenhafen sind längst zu Urlaubsorten geworden; Strände und Naturschutzgebiete, Wind, Wiesen, Küstenfauna und das Meer umrahmen eine alte Kulturlandschaft.

Die Reise erschließt Kultur-, Sozial-, Wirtschafts- und Politikgeschichte der Region von der Völkerwanderung, der Zeit der Hanse, der dänischen und der preußischen Herrschaft, des Wilhelminismus über die Zeit von Wiederaufbau, Integration von Flüchtlingen und Vertriebenen bis zum wirtschaftlichen und sozialen Strukturwandel der jüngsten Vergangenheit.

Geplantes Programm:

Mo, 17. April:
Anreise mit dem Bus (856 km). Abfahrt 7 Uhr ab München Hbf, Ankunft ca. 16.30 Uhr. Nach dem Bezug der Zimmer Stadtrundgang in der Altstadt von Lübeck.

Di, 18. April: Lübeck
Wir bleiben in der Lübecker Altstadt und besuchen die berühmten Marienkirche sowie das Buddenbrookhaus, das der Familie Mann und dem nobelpreisgekrönten Roman „Buddenbrooks" gewidmet ist. Nach einer Mittagspause Besuch des Europäischen Hansemuseums, das größte Museum zur Geschichte der Hanse.

Mi, 19. April: Herzogtum Lauenburg
Am Vormittag steht eine Rundfahrt durch das ehem. Herzogtum Lauenburg auf dem Programm mit Ausstiegen in den reizvollen Städtchen Ratzeburg (mit Führung), Mölln und Lauenburg. Nach der Rückkehr nach Lübeck steht der Nachmittag zur freien Verfügung.

Do, 20. April: Fehmarn und Wagrische Halbinsel
Dieser Tag ist der Ostsee und ihrem Umland gewidmet: wir besuchen das Kloster Cismar, die Städte Heiligenhafen und Oldenburg (mit Wallmuseum) und erreichen am Nachmittag die Insel Fehmarn. Der Tag endet an unserem zweiten Standort in Bad Malente.

Fr, 21. April: Holsteinische Schweiz
Wir erkunden die Holsteinische Seenplatte und ihre malerischen Städte Eutin (Schloss, Altstadt) und Plön mit seinem Schloss.

Sa, 22. April: Kiel
Am vorletzten Reisetag führt der Weg zur ehem. Klosterkirche Preetz, zum Freilichtmuseum Molfsee (Führung) und schließlich in die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt Kiel (Schifffahrt über die Förde zum Marinedenkmal Laboe).

So, 23. April – Heimreise

Leistungen:
Busfahrt ab/bis München im komfortablen Reisebus, 6 Übernachtungen/Frühstück (17.-20.4. Hotel Atlantik in Lübeck, 20.-23.4. Hotel Wyndham Garden in Bad Malente), Führungen und Eintritte lt. Programm, Reiserücktrittskostenversicherung, Reisepreissicherungsschein, Reiseleitung ab/bis München.
Anmeldung nur im Fachgebiet, Telefon (089) 721006-31/30
Kursnummer D110852
Dozentin/Dozent Studienreiseleitung: Dr. Verena Zimmermann/Gerd Modert · Reiseveranstalter: KB-Reisedienst GmbH
Zeitraum/Dauer 2017-04-17T09:00:0017.4. bis 23.4.2017
Ort
Treffpunkt: wird mitgeteilt
Gebühr Reisepreis DZ: € 1225.-- · EZ-Zuschlag: € 200.--
Bezahlung beim Veranstalter · Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters
Veranstaltungstyp Studienreise
Plätze noch genügend Plätze frei
Info & Beratung Telefon (0 89) 72 1006-31/30