Martin Luther

Held oder Schurke im Renaissance-Theater?

Vor 100 Jahren konnte man in der Encyclopedia Britannica lesen, dass sich Judenfreunde und Judenfeinde gleichermaßen auf Luther beriefen. Auch in politischer und religiöser Hinsicht schwankt sein Charakterbild in der Geschichte. Engels schalt Luther einen Fürstenknecht, erkannte jedoch in seiner Reformation die erste der drei großen europäischen Revolutionen.
Was aber ist Luthers umstürzende Botschaft des Christlichen, das Neue, in dem Max Weber den Geist des Kapitalismus sah? Und was das Gefährliche, das Spaltungen und Religionskriege heraufbeschwor? Welche Rolle spielte der vielstimmige Reformationschor auf der Bühne der Renaissance am Beginn der Neuzeit?
Der Referent hat bei Walter Jens über Reformationsflugschriften promoviert.
ab Freitag, 20.01.2017, 18:00 Uhr
Kursnummer D840043
Dozentin/Dozent Dr. Peter Lucke
Zeitraum/Dauer 2017-01-20T18:00:0020.01.2017 - 22.01.2017
Beginn: Freitag, 18:00 Uhr
Ende: Sonntag, 14:00 Uhr
Ort Berg-LeoniHaus Buchenried
Leoni am Starnberger See
, Assenbucher Str. 45
Gebühr
Übernachtung 100,00 €
Kerngebühr 90,00 €
Essen 30,00 €
Veranstaltungstyp Wochenendseminar
Plätze nur noch wenige Plätze frei
Info & Beratung (0 81 51) 96 20-0. Die Zimmer sind eine Stunde vor Seminarbeginn bezugsfertig. Gerne holen wir Sie an der Bushaltestelle Abzw. Leoni um 17.25 Uhr ab - wir bitten vorab um eine telefonische Information.