Anton Tschechow (1860-1904)

Kaum ein Schriftsteller des 19. Jahrhunderts hat mit seiner künstlerischen Schreibweise und seinem ästhetischen Ethos generations- und kulturübergreifend spätere Schriftsteller so beeinflusst wie Tschechow - z. B. Virginia Woolf oder Hemingway. Heute ist er mit "Drei Schwestern", "Der Kirschgarten" oder "Onkel Wanja" einer der weltweit am häufigsten aufgeführten Dramatiker. Doch wer "nur" seine Dramen kennt, dem ist Tschechows Humor entgangen, der, vor allem auch in seinen Einaktern, bereits zum Absurden tendiert.
Montag, 29.01.2018
19:00 – 20:30 Uhr
Kursnummer F260610
Dozentin/Dozent Prof. Dr. Johanna Renate Döring
Zeitraum/Dauer 2018-01-29T19:00:0029.01.2018
Ort MünchenEinstein 28
Bildungszentrum
, Einsteinstr. 28
Gebühr 10,00 €
Restkarten vor Ort
Veranstaltungstyp Vortrag
Plätze noch genügend Plätze frei
Barrierefreiheit Der Zugang zum Veranstaltungsort ist barrierefrei. (Ggf. Einschränkungen vor Ort)
MVHS-Card Auch mit MVHS-Card
Info & Beratung Telefon (0 89) 44 47 80-30/31